Skip to main content

Skandika Vibrationsplatte 900 im Test

Skandika Home 900 thumbnail

 

Nachdem ich dir im vorherigen Beitrag von der Skandika 500 berichtet habe (die von allen Skandika Modellen am besten abgeschnitten hat), war es diesmal an der Zeit die Skandika 900 zu testen.

Ich hatte nun schon öfters die Skandika 900 in Youtube Videos oder bei anderen Fitnesssportlern gesehen. Bei allen kam dieses Modell scheinbar unglaublich gut an.

 

Und auch der Hersteller verspricht:

Ob allgemeine Fitness, abnehmen oder verbesserte Koordination – das Training auf der Skandika 900 eignet sich für jedes dieser Ziele.

…sodass auch ich mir irgendwann dachte:

Davon will ich mich doch mal selbst überzeugen!

 

Worauf du dich bei der Skandika Vibration Plate 900 freuen darfst und was zu wünschen übrig lässt, erfährst du genau jetzt von mir:

 

 

Hier bekommst du die Skandika 900 zum aktuellen Tiefpreis angeboten. Über einen Klick darauf, kannst du dir den aktuellen Preis anzeigen lassen und dir weitere Kundenrezensionen durchlesen:

Skandika 900

  • Effektives Ganzkörpertraining (Muskelstärkung & Fettabbau)
  • Oszillierenden Vibrationen bewirken Anti-Cellulite
  • Starker und geräuscharmer 200 Watt DC-Motor
  • 18 Geschwindigkeitsstufen & 4 Trainingsprogramme
  • Inklusive Trainingsbändern und Fernbedienung

 

*UPDATE* – Die Skandika 900 PLUS bietet sogar noch mehr Extras & verbessertes Vibrationstraining an. Auch dieses Modell wird hier zum aktuellen Tiefpreis angeboten:

Skandika 900 PLUS

  • 3D Vibrationen für noch effektiveren Muskelaufbau & Fettabbau
  • Ebenso Hautstraffung und Massage möglich
  • 2 kraftvolle und geräuscharme Motoren
  • 120 Vibrationsstufen & 5 Trainingsprogramme
  • Inklusive Trainingsbändern, Trainingsposter & Handgelenk-Fernbedienung

 

Lieferumfang – was hat die Skandika Vibration Plate 900 zu bieten?

 

Wie man es vom Amazon Versand gewohnt ist, kam das Paket auch schon 2 Tage nach Bestellung bei mir zuhause an. Das Paket kam mir relativ schwer vor und ich hab es einfach mal kurzer Hand auf dem Boden platziert und direkt begonnen auszupacken.

 

Schaut man sich den Inhalt der Skandika Vibrationsplatte 900 an, ist Folgendes enthalten:

→ Vibrationsplatte mit Stromstecker

→ Fernbedienung

→ Übungsplakat

→ Trainingsgurte

→ Handbuch

 

» Fernbedienung

Was mir besonders gut gefallen hat, war die Fernbedienung.

Der Hersteller hat sie nicht nur toll designed, sondern auch super slim anfertigen lassen. Dadurch ist sie federleicht und liegt bequem in der Hand. (Auch wenn mir eine moderne Armband Fernbedienung sogar noch lieber gewesen wäre.)

 

» Übungsplakat

Wie ich es bereits von allen Skandika Modellen gewohnt bin, die ich bisher testen durfte, ist auch bei der Skandika Vibrationsplatte 900 ein großes Übungsplakat dabei. Auf dem Trainingsplakat findest du ingesamt 25 verschiedene Übungen zum nachmachen.

 

Diese 25 Übungen unterteilen sich in 3 Bereiche:

› Muskelkraft Übungen

› Streching Übungen

› Massage & Entspannungsübungen

 

…so ist für jedes Trainingsziel die passende Trainingsübung dabei.

 

» Trainingsgurte

Wie bei jeder säulenlosen Vibrationsplatte, konnte ich auch hier 2 Trainingsbänder finden. Die schwarzen Trainingsbänder sind elastisch und deswegen auch nicht in der Länge verstellbar. Desto weiter die Trainingsbänder ausgedehnt werden, desto größer auch die Belastung.

Bei besonders kleinen Person könnte der Trainingsreiz deswegen etwas geringer ausfallen.

Mein Tipp: Notfalls einfach die Trainingsbänder kürzer klemmen.

 

» Handbuch

 

Das Handbuch ist schön übersichtlich gestaltet.

Man versteht schnell wie die verschiedenen Intensitätsstufen und Programme funktionieren.

 

 

Tipptopp in Puncto Optik

skandika 900 von oben

 

Eins muss ich der Skandika Vibrationsplatte 900 wirklich lassen – die Optik kann sich sehen lassen.

Man merkt, dass sich der Hersteller wirklich Gedanken um das Design dieser Platte gemacht hat. Das lässt sich vor allem auch an der robusten Verarbeitung erkennen.

 

Skandika 900 Display

Auch das Trainingsdisplay ist super groß und schön übersichtlich gestaltet worden. Die Vibrationsplatte und das Display sind miteinander auf einer Ebene verbaut, wodurch die Trainingsfläche insgesamt auch wesentlich größer wirkt. Die Led Anzeige und Touch-Funktion wirken ebenso ansprechend.

 

Welche Power steckt in dieser Vibrationsplatte?

 

Dann schauen wir uns doch mal an, was dieses Modell auf dem Kasten hat:

» Motor

Die Skandika Home Vibration Plate 900 verfügt über einen 200 Watt Motor. Dieser Motor arbeiten mit einem neuen Antriebssystem, dem sogenannten Direct Drive.

 

» Vibrationsstufen

Du kannst insgesamt zwischen 18 verschiedenen Vibrationsstufen wählen, die du über das Display oder die Fernbedienung auswählst.

Ich habe es schon öfters auf diesem Blog erwähnt: Mehr Vibrationsstufen sind nicht immer gleich besser!

 

Hersteller werben nämlich immer wieder mit Modellen, die zig Vibrationsstufen haben.

18 perfekt aufeinander abgestimmte Vibrationsstufen sind mir viel lieber, als ein Gerät mit über 100 Stufen. Jede dieser Stufen einzeln auszuwählen, kann nämlich ziemlich nervig werden.

 

» Frequenzbereich

Der Frequenzbereich liegt bei der Skandika 900 zwischen 3 – 10,2 Hertz. Meiner Meinung könnte die Frequenz ruhig etwas höher sein.

…Frequenzbereich? Was bitte soll das sein…

Du solltest einfach nur wissen, dass der Frequenzbereich Einfluss auf deine Trainingsziele hat. Beispielsweise eigenen sich niedrige Frequenzen eher für leichte Trainingseinheiten und zur Muskelauflockerung. Höhere Frequenzen hingegen eignen sich bestens für leistungssteigernde Trainingseinheiten wie Muskelaufbau.

 

» Amplitude

Die Amplitude bewegt sich zwischen 0 – 10mm.

Was bitte ist eine Amplitude?

Keine Sorge – hört sich komplizierter an, als es eigentlich ist. Die Amplitude gibt Auskunft darüber, wie weit sich die Vibrationsplatte auf/ab bewegt während der Vibration

 

Wie ist Muskelaufbau, abnehmen & Hautstraffung auf diesem Gerät möglich?

 

Das Prinzip der Skandika 900 ist simpel:

Der 200 Watt Motor bringt die Vibrationsplatte in Schwingung. Diese Schwingungen werden logischerweise auch an den Körper weitergegeben.

Unser Körper versucht den Schwingungen entgegenzuwirken, wodurch unsere Stabilisatoren Muskeln aktiv werden. Bei diesem Vorgang ziehen sich unsere Muskeln immer wieder zusammen (Muskelkontraktion) und entspannen sich auch wieder.

 

Um den Trainingseffekt anzupassen, kannst du nun natürlich auch die Vibrationsstufen unterschiedlichen einstellen.

Hohe Vibrationsstufe → Muskelaufbau, Leistungssteigerung, verbesserte Koordination

Niedrige Vibrationsstufe → Massage, Lösung von Verspannungen & Hautstraffung (Linderung von Cellulite)

 

Wie bereits erwähnt, können beim Vibrationstraining nahezu 100% unserer Muskeln unterbewusst angesteuert werden. Schließlich können wir mit herkömmlichen Training nur rund 60% unserer Muskeln aktiv trainieren.

Es ist Fakt, dass durch Vibrationstraining weitaus mehr Muskeln trainiert werden können. Desto mehr Muskelmasse wir haben, desto höher ist demnach auch automatisch unser Kalorienverbrauch.

 

Mit welcher Vibrationsart arbeitet die Skandika 900?

 

Die Skandika 900 arbeitet mit der seitenalternierenden Vibration (auch Oszillation genannt).

Seitenalternieren Vibration? Was soll das sein?

Bei der seitenalternierenden Vibration schwingt die Vibrationsplatte seitlich und aufwärts. Dieses Bewegungsmuster erinnert unsere Hüfte an den natürlichen Gang des Menschen. Gerade deswegen ist es so natürlich für uns, weil immer eine abwechselnde Belastung der linken und rechten Körperhälfte stattfindet. So wie es eben beim normalen Gehen der Fall ist.

 

Viele veralteten Modelle schwingen einfach nur vertikal (auf und ab). Das entspricht auf keinen Fall dem menschlichen Bewegungsmuster. Hier werden nämlich die linke und rechte Körperhälfte zur gleichen Zeit belastet. Das ist nicht gerade sehr natürlich, schließlich bewegt sich der Mensch nicht hüpfend fort (wie beispielsweise ein Frosch).

 

Vorbereitung auf das Training

Wie genau trainiert man aber nun auf der Skandika Vibrationsplatte 900?
Und welche Trainingsmöglichkeiten habe ich?

Bevor es losgehen kann, solltest du alle 3 Punkte meiner Check Liste durchgegangen sein:

  1. Übungsplakat
  2. Trainingsprogramme
  3. Trainingszonen

…also dann erklär ich dir mal jeden Schritt davon einzeln:

 

» 1. Übungsplakat

Wie bereits erwähnt ist im Lieferumfang auch ein Übungsplakat enthalten. Bevor du mit deiner ersten Trainingseinheit loslegst würde ich es dir auf jeden Fall empfehlen jede dieser Übungen einmal durchzugehen. Die Übungen sind relativ leicht erklärt und ideal zum nachmachen geeignet. Häng dir das Übungsplakat am besten an die Wand oder leg es neben dir auf den Boden.

 

» 2. Trainingsprogramme

Jetzt entscheidest du dich noch für ein vorprogrammiertes oder manuelles Trainingsprogramm.

 

Vorprogrammierte Trainingsprogramme

Die 3 vorprogrammierten Trainingsprogramme durchlaufen verschiedene Trainingsintervalle. Das bedeutet die Vibrationsplatte wechselt alle paar Minuten zwischen den Vibrationsstufen rauf und runter. Bei diesen Trainingsprogrammen startest du meistens mit einer kurzen Aufwärm Runde und steigerst dich dann relativ zügig nach oben, am Ende gibt es dann eine kurze Auflockerung Phase. Jedes dieser 3 Programme hat seinen eigenen Schwierigkeitsgrad.

 

Manuelles Trainingsprogramm

Beim manuellen Trainingsprogramm kannst du Trainingszeit und Vibrationsstufe selbst bestimmen. Du kannst die Schwierigkeit so am einfachsten an deinen Trainingsfortschritt anpassen. Vor allem Massage und Dehnübungen würde ich dir immer empfehlen im manuellen Modus zu machen. So hast du die meiste Kontrolle und schön gleichmäßige Vibrationen.

 

» 3. Trainingszonen

Der letzte Schritt bevor es losgehen kann ist die Auswahl der Trainingszone. Die Trainingszonen haben nämlich einen massiven Einfluss auf den Trainingseffekt, unabhängig von Vibrationsstufe die du gewählt hast.

 

Es gibt 3 Trainingszonen:

Innere Trainingszone

Stellst du dich in einem sehr engen Stand auf die Platte, dann trainierst du in der inneren Trainingszone. Die meisten Hersteller bezeichnen sie als „Walking“ Zone, weil du hier ähnlich schwache Vibrationen wie beim Gehen hast.

 

Mittlere Trainingszone

Stell dich schulterbreit auf die Vibrationsplatte und du trainierst in der mittleren Trainingszone. Hier hast du mittelstarke Vibrationen wie beim Laufen, weswegen Hersteller diese Zone auch als „Jogging“ Zone bezeichnen.

 

Äußere Trainingszone

Wenn du dich so breit wie möglich auf die Oberfläche stellst, dann befindest du dich in der sogenannten „Running“ Zone. Die starken Vibrationen dieser Zone sind vergleichbar wie mit dem Rennen.

 

Das Training auf der Skandika Vibrationsplatte 900

 

Vorab: Was mir besonders gut gefällt ist die breite Trainingsfläche von 60cm. Hierauf kann man problemlos Übungen im sitzen oder liegen ausführen. Skandika ist allgemein dafür bekannt Modelle mit großzügigen Trainingsflächen zu entwerfen.

 

Achtung:

Das Training fordert einiges eines an Konzentration und ist auch auf keinen Fall schweißfrei!

Viele denken nämlich immer noch, dass Vibrationstraining „anstrengungslos“ ist. Das ist es auf keinen Fall. Vibrationsplatten sind keine Wundergeräte, die dich auf magische Weise in Form bringen. Sie können dir lediglich dabei helfen dein Training effektiver und zeitsparender zu gestalten. Trainieren musst du dann schon selbst.

 

Dranbleiben lohnt sich aber! Mit nur 2-3x wöchentlichen Trainingseinheiten, für jeweils 10 Minuten, lässt sich bereits nach einigen Wochen ein Ergebnis sehen. In dieser kurzen Zeit, lässt man dem inneren Schweinehund keine Chance, sich überhaupt zu Wort zu melden.

Wer es wirklich ernst meint und noch schneller Resultate möchte, der sollte täglich 10 Minuten trainieren. Mal ernsthaft, egal wie beschäftigt du bist, die 10 Minuten für die eigene Fitness hat doch wohl jeder.

 

Für Sportler von bis zu 120Kg

Die Skandika Vibration Plate 900 ist für bis zu 120Kg ausgelegt. Bei meinem Körpergewicht von 82Kg war das aber eher das kleinste Problem.

 

Training mit Trainingsbändern

 

Wie bereits erwähnt, sind im Lieferumfang auch Trainingsgurte enthalten. Mit diesen Trainingsbändern sind auch Oberkörper Trainingseinheiten möglich.

Um die Trainingsbänder zu befestigen, musst du einfach die Karabinerhaken durch die Einhängeösen an der Unterseite der Skandika 900 befestigen. Am besten drehst du dafür die Platte einfach um. Die Befestigung erfordert manchmal etwas Fingerspitzengefühl, aber ist in der Regel schnell erledigt.

 

Jetzt kannst du dich auch schon auf die Platte stellen und die Trainingsgurte umfassen. Dank der Schaumgriffe liegen sie bequem in der Hand und rutschen nicht raus. Mit den Trainingsgurten kannst du gezielt Arme, Schultern oder auch deinen Rücken trainieren.

 

Wie mobil ist die Skandika Home Vibration Plate 900?

 

Die Skandika 900 ist mit 15cm Höhe ziemlich flach konzipiert. Daher lässt sich das Modell auch problemlos unter dem Bett, der Coach oder im Schrank verstauen.

 

Mit 17,2Kg ist dieses Modell aber zugegebenermaßen etwas schwerer als andere Modelle, die im Durchschnitt nur 15 Kg wiegen. Die robuste Bauweise und große Trainingsfläche spiegeln sich eben hier wieder.

Die Platte lässt sich meiner Meinung nach trotzdem relativ einfach anheben. Was ich aber ein bisschen vermisst hatte waren Transportrollen. Vor allem schwerere Modelle sind mit solchen Transportrollen ausgestattet, worüber man die Platte einfach hinter sich herziehen kann.

 

Lautstärke – Muss ich meine Nachbarn warnen?

 

Um es vorwegzunehmen – nein, musst du nicht.

Dieses Modell ist auf niedrigen Vibrationsstufen fast lautlos im Betrieb. Erst ab Vibrationsstufe 11 ist das Gerät leicht hörbar. Jedoch handelt es sich hier um ein zimmerlautes brummen, was für deine Nachbar in der Regel eigentlich nicht hörbar sein sollte. Die 4 Saugnäpfe am Untergrund der Skandika 900 dämmen den Lärm scheinbar ziemlich gut.

 

Was sagen Amazon Kunden zur Skandika 900?

 

Ich persönlich finde es auch immer ganz wichtig die Rezensionen anderer Kunden in meine Meinung einfließen zu lassen.

Als ich die Amazon Kundenrezensionen durchflogen bin, konnte ich schnell feststellen:

→ 80% der Kunden bewerten dieses Modell mit sehr gut (5*) oder gut (4*)

 

…danach hab ich mir die Kundenberichte mal genauer durchgelesen.

Folgendes hat den meisten Kunden besonders gut gefallen:

 → Leises Modell und kraftvolle Vibrationen

→ Gutes Trainingsgefühl & Massage der einzelnen Muskelpartien

→ Tolle Optik

 

Folgendes bemängeln die Kunden:

→ Bedienungsanleitung könnte verständlicher geschrieben sein

→ Der Frequenzbereich von 5 – 15 Hz ist für ein paar wenige nicht ausreichend gewesen. Sie wünschten sich einen Frequenzbereich von 30 Hz, für eine stärkere Muskelbeanspruchung.

 

Mein Fazit zur Skandika 900

 

» Gesamtbewertung:

Qualität
Optik
Zubehör
Bedienbarkeit
Training
Mobilität
Preis/Leistung

Fazit: Die Skandika 900 punktet mit Trainingsvielfalt, Lieferzubehör und Komfort. Das lässt sich auch an den vielen positiven Kundenrezensionen ablesen.

 

Hier bekommst du die Skandika 900 zum aktuellen Tiefpreis angeboten. Über einen Klick darauf, kannst du dir den aktuellen Preis anzeigen lassen und dir weitere Kundenrezensionen durchlesen:

Skandika 900

  • Effektives Ganzkörpertraining (Muskelstärkung & Fettabbau)
  • Oszillierenden Vibrationen bewirken Anti-Cellulite
  • Starker und geräuscharmer 200 Watt DC-Motor
  • 18 Geschwindigkeitsstufen & 4 Trainingsprogramme
  • Inklusive Trainingsbändern und Fernbedienung

 

*UPDATE* – Die Skandika 900 PLUS bietet sogar noch mehr Extras & verbessertes Vibrationstraining an. Auch dieses Modell wird hier zum aktuellen Tiefpreis angeboten:

Skandika 900 PLUS

  • 3D Vibrationen für noch effektiveren Muskelaufbau & Fettabbau
  • Ebenso Hautstraffung und Massage möglich
  • 2 kraftvolle und geräuscharme Motoren
  • 120 Vibrationsstufen & 5 Trainingsprogramme
  • Inklusive Trainingsbändern, Trainingsposter & Handgelenk-Fernbedienung

 

Speziell dieses Modell könnte jedoch ruhig über einen höheren Frequenzbereich verfügen, sodass noch intensivere Trainingseinheiten möglich wären.

Alles in allem überrascht mich die Skandika 900 sehr positiv, wie man es eben vom Skandika gewohnt ist. Schließlich gehört dieser Hersteller zu den Marktführern in Puncto Vibrationsplatten.

 

Vor/-Nachteile:

 

  • Trainingsbänder ermöglichen ein Oberkörper Workout
  • Flaches Modell und dadurch problemlos verstaubar
  • Großes Display & Fernbedienung sorgen für Extra Komfort
  • Frequenzbereich könnte etwas höher sein
  • Einlassung für Karabinerhaken liegen fast auf dem Boden auf

 

→ Hier findest du alle Modelle: https://vibrationsplatte-ratgeber.com/