Skip to main content

Schmidt Sportsworld Vibrationsplatten Test – Meine Erfahrungen

Schmidt Sportsworld thumbnail

 

Ich durfte mich wieder einmal austoben – diesmal stand der Schmidt Sportsworld Vibrationsplatten Test auf meinem Plan.

Auch wenn die Kundenrezensionen zur Vibrationsplatte aus dem Hause Schmidt überwiegend positiv waren, gab es vereinzelt trotzdem eine Handvoll Kritiker.

 

Also wollte ich mich selbst davon überzeugen, was dieses Modell auf dem Kasten hat.

 

Was meine Erfahrungen mit der Schmidt Sportsworld Vibrationsplatte waren und wie sich das Modell in meinem Praxistest geschlagen hat, erfährst du im Folgenden von mir:

 

 

Hier findest du die Schmidt Sportsworld zum aktuellen Tiefpreis. Lass dir über einen Klick den aktuellen Preis, sowie die Erfahrungsberichte anderer Kunden anzeigen:

Angebot
Schmidt Sportsworld

  • 10 Minuten Ganzkörper Training
  • Geräuscharmer Betrieb & kompakt verstaubar
  • Modernes Design mit integrierten LED-Bildschirm
  • Inklusive Fernbedienung, Trainingsbändern & Trainings-DVD

 

Lieferumfang – was war dabei?

 

Wie gewohnt bekam ich keine 2 Tage später auch schon das Paket zu mir nach Hause geliefert.

 

Was mir sofort auffiel: Dieses Mal war das Paket echt klein und kam mir super leicht vor.

…da soll wirklich eine Vibrationsplatte drinstecken?

Als ich das Paket schließlich öffnete, kam mir ein Fliegengewicht einer Vibrationsplatte entgegen.

Das Modell wog gerade mal 7,2Kg!

 

Das war mit Abstand die kompakteste Vibrationsplatte, die ich jemals in Haus geliefert bekommen habe. Schließlich war ich von den meisten Vibrationsplatte ein Gewicht von 15-23Kg gewohnt.

 

Außerdem steckte noch Folgendes im Lieferumfang:

  • Stromkabel
  • Fernbedienung
  • Trainings-DVD
Schmidt Vibrationsplatte Eindruck

…ganz schön kompakter Lieferumfang. Meistens bin ich es gewohnt von Zubehör geradezu erschlagen zu werden.

 

Erster Eindruck der Schmidt Sportsworld Vibrationsplatte

 

Was mir vorab besonders gut gefallen hat, war das grau/schwarze Design. Natürlich ist das Jedermanns Geschmackssache, aber mir hat der Farbton echt zugesagt.

Es ist einfach ein modernes und zeitloses Design, das sich jeder Umgebung anpasst. Ob man das gute Gerät nun ins Wohnzimmer verfrachtet oder doch lieber im Schlafzimmer aufstellt.

 

Ansonsten macht die Verarbeitung einen soliden Eindruck. Keine Unebenheiten oder überschüssigen Kanten, die das Vibrationstraining verfälschen könnten. Gott sei Dank findet man sowas aber auch nur bei den Billiganbietern vor.

 

Auf der Vibrationsplatte selbst stoch mir sofort das auffällige „Schmidt Sportsworld Germany“ Logo entgegen. Ganz oben findet man das LCD-Display, welches schön breit und übersichtlich aufgebaut war.

Ich kann es nur immer wieder sagen: Ein gutes Display zeigt alle wichtigen Daten auf einen Blick!

 

Display

 

Direkt über dem Display war die Halterung für die mitgelieferte Fernbedienung angebracht.

 

Fernbedienung – „so lala“

 

Ich muss zu Beginn direkt mal wieder meckern und zwar diesmal über die Fernbedienung.

 

Fernbedienung

Die Fernbedienung an sich ist ziemlich flach konzipiert. Sie gibt über die 12 Tasten alle Funktionen wieder, die man so beim Vibrationstraining eben braucht (Trainingsprogramme, Zeit, Intensität).

 

Jedoch wirkt das dünne Plastik Gehäuse und die Verarbeitung auf mich ziemlich „billig“. Bei der Fernbedienung hätte der Hersteller ruhig mal eine Schippe an Qualität draufpacken können.

 

Naja, aber immerhin macht die Vibrationsplatte an sich einen robusten und qualitativen Eindruck.

 

Welche Power steckt in dieser „Mini Vibrationsplatte“

 

Die Schmidt Vibrationsplatte ist mit einem 35 Watt Gleichstrommotor ausgestattet.

…ich war skeptisch, als ich das erste Mal gelesen hatte, dass der Motor mit „nur 35 Watt“ betrieben werden soll.

 

Das ist nämlich ziemlich wenig Power für den Motor einer Vibrationsplatte. Meistens bin ich es gewohnt, dass Vibrationsplatten mit 200 Watt starken Motoren ausgestattet sind.

 

Als ich aber das erste Mal auf der Vibrationsplatte trainierte, konnte ich mich selbst von den starken Vibrationen überzeugen. Ich war ziemlich positiv überrascht.

 

Einmal Vibrationstraining auf Stromspar-Modus bitte!

Der 35 Watt Motor rechtfertig auch den geringen Stromverbrauch. Schließlich muss auch diese Vibrationsplatte über die Steckdose betrieben werden.

 

3D Vibrationen – Innovation oder Hype?

 

Wie du bereits in der Überschrift lesen konntest, wird dieses Modell mit sogenannten 3D Vibrationen betrieben.

Jeder der meinen Blog mit verfolgt, kennt meine Antwort auf 3D Vibrationen:

→ Man weiß nicht ob diese tatsächlich besser sind als herkömmliche „seitenalternierende Vibrationen“

 

…heißt das nun, dass 3D Vibrationen nutzlos sind?

Nein – natürlich nicht.

Man weiß nur nicht, ob 3D Vibrationen der „heilige Gral“ sind.

Trotzdem sind ist das Training mit 3D Vibrationen definitiv effektiv. Das kann man schließlich auch an den ganzen Erfolgsgeschichten anderer Heimsportler sehen. Sie berichten von Fettabbau, Muskelaufbau und strafferer Haut dank des 3D Vibration Trainings.

 

Los geht der Rüttel-Spaß!

 

Also dann entschied ich mich kurzer Hand einfach mal die Schmidt Vibrationsplatte auszuprobieren. Ich schloss die Vibrationsplatte über den Stecker an und schaltete es über die Fernbedienung ein.

 

Die Trainingsfläche kam mir mit einer Länge von 47,8cm und Breite von 59cm nicht gerade als „riesig“ vor. Trotzdem hatte ich während des Trainings eigentlich mehr als genug Bewegungsfreiheit darauf. Stehende Übungen wie Kniebeuge, oder auch sitzende Übungen wie Sit-Ups waren damit problemlos für mich machbar.

 

Achtung!

Auch wenn die Schmidt Vibrationsplatte auf den ersten Blick robust erscheint, ist sie leider nur für bis zu 100Kg ausgelegt. Für mich mit meinen 83Kg war das weniger das Problem.

Für viele, die aber erst den Vibrationssport für sich entdeckt haben, könnte das zur Hürde werden. Für jeden der unter der 100Kg Marke liegt, ist es aber bedenkenlos.

 

» Schmidt Sportsworld Vibrationsplatte Erfahrung mit dem Training

 

Nachdem Training war gefühlt jeder Muskel in meinem Körper „aktiviert und gereizt“. Das fühlt man vor allem ganz gut in den Beinen, Hintern, Bauch und Armen.

 

Je nach eigenen „Problemzonen“ kann man diese natürlich mit entsprechenden Übungen attackieren. Ich hingegen hab mich einfach dazu entschieden 10 unterschiedliche Übungen für Oberkörper & Unterkörper auf der Schmidt Vibrationsplatte auszuprobieren.

 

Vibrationstraining ist bequem?

Viele denken sich immernoch, dass Vibrationsplatten einen auf magische Weise „fit rütteln“. Ich garantiere ganz so einfach ist es nicht.

 

Ich bin immer wieder überrascht darüber, wie sehr mir eigentlich das Vibrationstraining zusetzt. Es fordert nämlich so einiges an Konzentration und Körperspannung.

 

…wie lange sollte ich trainieren?

Ich persönlich trainiere ganz gerne 10 Minuten täglich auf der Vibrationsplatte. Genau das empfehlen auch viele Sportexperten und die Hersteller selbst.

 

Anfangs kannst du es locker angehen lassen und 2-3x die Woche für 10 Minuten trainieren. Nach und nach kannst du dann die Häufigkeit steigern. So werden sich die Resultate am schnellsten im Spiegelbild sehen lassen.

…Mehr als 10 Minuten Trainingszeit würde ich jedoch niemanden empfehlen.

 

» Workout DVD – dein Personal Trainer

 

TrainingsdvdWas mich sehr überrascht hat, war die beigelegte Workout DVD des Herstellers. Auf dieser Workout DVD begleitet uns Sportphysiotherapeutin Barbara Klein. Sie macht uns eine ganze Bandbreite an Trainingsübungen für jede Muskelgruppe auf der Vibrationsplatte vor.

 

Man muss die Übungen einfach zeitgleich 1:1 mitmachen. Fast schon so, als hätte man seinen Personal Trainer bei jedem Workout dabei.

Punkt an den Hersteller – gut durchdacht und vor allem super hilfreich für Trainingsanfänger.

 

Schade, dass so eine Workout DVD nicht von jedem Hersteller angeboten wird. Man kann sich echt darüber freuen, wenn man von manchen Herstellern gerade mal ein Übungsplakat mitgeliefert bekommt.

 

» Intensität

 

Die Vibrationsplatte Schmidt Sportsworld verfügt über 5 Intensitätsstufen.

 

Jede dieser Intensitätsstufen läuft auf einem anderen Frequenzbereich:

Stufe 1 → Frequenz 30
Stufe 2 → Frequenz 35
Stufe 3 → Frequenz 40
Stufe 4 → Freuqenz 45
Stufe 5 → Frequenz 50

 

...was bitte sollen diese Frequenzstufen sein?

Die Frequenzbereiche einer Vibrationsplatte verraten dir, zu welchem Trainingszweck sie eingesetzt werden kann. Die Vibrationsplatte Schmidt Sportsworld arbeitet im Frequenzbereich 30-50Hz. Das ist beispielsweise gerade zu ideal zur Fettverbrennung (Stoffwechsel anregen), aber auch Leistungssteigerung wie Muskelaufbau.

 

Alles über einer Frequenz von 25Hz ist nämlich schon ziemlich intensitv und kann für einen guten Muskelreiz sorgen.

 

Ungelenkig & verspannt?

Dieses Modell eignet sich jedoch eher weniger für Dehn/-Massageübungen. Dafür empfiehlt sich nämlich der Frequenzbereich von 5-12Hz. Diese niedrigen Frequenzen sorgen für „sanfte“ Vibrationen, die unsere Muskulatur, Sehnen und Verspannungen gut auflockern können.

 

Ich fand es ein wenig schade, dass man die Vibrationsplatte Schmidt nicht auch auf niedrigere Frequenzen einstellen konnte.

 

» Trainingsprogramme

trainingsprogramme

 

Als ich mich auf die Vibrationsplatte stellte, konnte ich zwischen 3 Trainingsprogrammen auswählen.

 

Jedes dieser Trainingsprogramme läuft in unterschiedlichen Intervallen ab und springt während des Trainings zwischen mehreren Intensitätsstufen umher. So hatte ich das Gefühl kurzzeitig einer starken Muskelbelastung ausgesetzt zu sein und mich daraufhin in einer kurzen Entspannungsphase erholen zu können.

 

Außerdem konnte ich die Dauer für die einzelnen Intensitätsstufen bestimmen. Ich konnte sie auf 30, 60, 90 oder 180 Sekunden einstellen.

 

» Lautstärke

 

„muss ich mir sorgen um meine Nachbarn machen?“

Keine Sorge – muss man sich nicht.

 

Der 35Watt Motor bietet genügend Leistung, ist aber relativ leise im Betrieb. Ich persönlich habe die Vibrationen kaum noch im Nebenzimmer wahrgenommen.

 

Um 3 Uhr nachts sollte man das Gerät aber nicht unbedingt auf höchster Vibrationsstufe anschmeißen.

 

» Trainingsgurte – Fehlanzeige

 

Nach Trainingsgurten konnte ich im Paket leider vergebens suchen. Der Hersteller liefert bei diesem Modell leider keine Trainingsgurte mit.

 

Das hat mich ehrlich gesagt ein wenig stutzig gemacht, weil das eigentlich zur Standardausrüstung einer guten Vibrationsplatte dazugehören sollte.

 

Schließlich kann man mit den Trainingsgurten sein Heimtraining umso effektiver gestalten. Natürlich kann man bei diesem Modell auch ohne Trainingsgurte auskommen, wenn es eben sein muss. Schließlich braucht man für gefühlt 80% aller Übungen nur das eigene Körpergewicht.

 

Wie mobil war die Schmidt Vibrationsplatte im Test?

 

In meinem Schmidt Vibrationsplatten Test, fiel die Mobilität sehr positiv auf.

 

Nach dem Training konnte ich das Modell ganz einfach unter der Coach oder dem Bett verschwinden lassen. Schließlich ist sie gerade mal 11cm hoch. Das ist mit Abstand die flachste Vibrationsplatte, die ich bis lang auf meinem Blog vorstellen durfte.

 

Wie bereits erwähnt wiegt das Modell auch gerade mal ca. 7,2Kg! Das ist sogar schon so leicht, dass ich sie mit einer Hand problemlos anheben konnte.

Die meisten Vibrationsplatten die ich bisher testete, lagen immer im Bereich von 15-23Kg.

 

Dieses Modell kannst du jedenfalls problemlos überall hinnehmen.
Das ist besonders für diejenigen interessant, die beruflich viel unterwegs sind. So kann man den Vibrationstrainer auch auf Reisen mitnehmen und selbst zwischendurch im Hotelzimmer sein 10-minütiges Training abhalten.

 

→ Volle Punktzahl an den Hersteller für diese Mobilität

 

Was kann man mit der Schmidt Sportsworld Vibrationsplatte erreichen?

 

Was kann man mit dieser Vibrationsplatte, oder wie viele sie liebevoll nennen „Rüttelplatte“ erreichen?

 

Der Hersteller verspricht Trainingseffekte, wie:

  • Leichten Muskelaufbau
  • Fettverbrennung (Stoffwechsel wird angeregt)
  • Bessere Durchblutung
  • Hautstraffung (Minderung von Cellulite)

…sie eignet sich im Allgemeinen vor allem für Sportmuffel, die selten zum Sport kommen.

 

Wusstest du schon:

Dein Körper beginnt bei ca. 60% deiner maximalen Herzfrequenz, Fett zu verbrennen. Beim Training sollte deine Herzfrequenz nie über 80% kommen.

 

„wie hoch ist meine maximale Herzfrequenz?“

Eine einfache Faustregel dafür ist: 200 – Lebensalter

 

» Gesamtbewertung:

Qualität
Optik
Zubehör
Bedienbarkeit
Training
Mobilität
Preis/Leistung

Fazit: Sehr kompakte Vibrationsplatte mit ausreichend Power für ein knackiges Vibrationstraining!

 

Hier findest du die Schmidt Sportsworld zum aktuellen Tiefpreis. Lass dir über einen Klick den aktuellen Preis, sowie die Erfahrungsberichte anderer Kunden anzeigen:

Angebot
Schmidt Sportsworld

  • 10 Minuten Ganzkörper Training
  • Geräuscharmer Betrieb & kompakt verstaubar
  • Modernes Design mit integrierten LED-Bildschirm
  • Inklusive Fernbedienung, Trainingsbändern & Trainings-DVD

 

Hier gelangst du zu meiner Startseite: https://vibrationsplatte-ratgeber.com/